Spielbericht: FC Eisdorf vs. FC SeeBern 1:1 (1:0)

Nach dem hart umkämpften Sieg gegen den SC Eichsfeld e.V. in der Vorwoche, hatte der FCE nun die nächste Herausforderung vor der Brust. Mit dem FC SeeBern kam der Vorjahres-vize und Aufstiegskandidat Nummer 1 in die heimische Borntal-Arena.

Wenn man an die Duelle der letzten Saison denkt, verlor der FCE beide Spiele chancenlos mit 1:4 und 4:2.

Wieder mal galt es aber auch einige Ausfälle zu beklagen: Julian Fuchs, Lucas von Einem, Malte Semm, Marius Koch, Nicolas Gropengießer, Pascal Müller & Pierre Wode fehlten an diesem Tag.

1. Halbzeit:
Beide Mannschaften starteten mit breiter Brust, sich Ihrer Fähigkeiten bewusst, ins Spiel und es war schon ziemlich schnell zu erkennen, dass dies ein taktisch geprägtes Spiel werden sollte. Es kristallisierte sich aber auch heraus, dass die Eisdorfer über weite Strecken die Oberhand gewinnen sollten.

Einziges Manko war hier, dass man den Ball zwar ziemlich häufig durch die gegnerische Abwehrkette stecken konnte, dort dann jedoch zu unentschlossen agierte. Entweder nahm man aus dem Vollsprint das Tempo heraus, um dann kompliziert ins 1 gegen 1 zu gehen oder gestaltete den Abschluss einfach zu kompliziert.

Auf der Gegenseite spielte SeeBern den Ball auf die entgegenkommenden Stürmer Tauchmann und Dilaj, jedoch konnten diese sich kaum entfalten, da das Abwehrkollektiv um Überschär, Ruven Schröter, Tim Pflugfelder und Lukas Hagenbruch herausragend funktionierte.

Der erste richtige gefährliche Spielzug der Eisdorfer sollte dann auch zur mittlerweile nicht unverdienten Führung führen. Yanneck Meinecke spielte einen Sahnepass auf den startenden Hartung, welcher nur noch per Foul durch den gegnerischen Kapitän Kracht gestoppt werden konnte. Hier entschied der Schiri auf dunkelgelb und Freistoß für den FCE.
Den fälligen Freistoß schoss Captain Meinecke hart und präzise aufs Tor, so dass der gegnerische Keeper nur noch in die Füße von FCE-Stürmer Hartung abklatschen lassen konnte, welcher sicher einschob. 1:0 (43. Minute).

2. Halbzeit:
Kaum zurück auf dem Platz, kam es beinah zum Weltuntergang. Ein plötzlich einsetzender, monsunartiger Regen inkl. Hagel störte die Partie, in der der FCE direkt die Kontrolle übernommen hatte. Frühe Ballgewinne in der gegnerischen Hälfte ermöglichten eigentlich die ein oder andere große Chance, jedoch wurde auch hier mit zu wenig Zielstrebigkeit agiert. Dann die Unterbrechung durch den Wolkenbruch – alle Zuschauer und Spieler retteten sich ins Vereinsheim.

Nach einer ca. fünfminütigen Pause ging es wieder zurück auf den Platz. Nach den ersten Schritten merkte man jedoch, dass auf diesem Platz nun kein „Fußball“ mehr gespielt werden kann.

Die Bemühungen des Kurzpasspiels wurden auf beiden Seiten jäh durch eine Pfütze gestoppt, in der der Ball dann liegen blieb, so konzentrierte man sich dann meist auf lange Bälle, welche auf dem seifigen Untergrund meist im aus landeten.

So kam es zur ersten großen Chance der Gäste: Goldmann setzt sich stark durch und bedient Tauchmann, welcher jedoch zu hastig ins Außennetz abschloss. Die Qualität des Gegners ist unbestritten da, man sollte also gewarnt und wach bleiben.
Kurz darauf dann der Anschlusstreffer der Gäste: Nach einem Angriff über die rechte Abwehrseite des FCE, gelang der Ball in die Mitte zu Curdt, welcher den Ball über Abwehr auf den abseitsverdächtig positionierten Tauchmann lupfte. Aus dem Gewühl heraus kam es zu vielen Abschlüssen, Handspielen auf allen Seiten, fliegenden Fetzen und vielem mehr und als man wieder was erkennen konnte, lag der Ball im Netz. 1:1 (81. Minute).
Auch nicht ganz unverdient, jedoch irgendwie auch vermeidbar.

Einen regelrechten Sturmlauf starteten die Rot-Schwarzen nun, jedoch leider ohne Erfolg. Niklas Linke, Hartung und Kriebel (Jonah Werder) vergaben hier leider kurz vor Schluss.

Ende.

Fazit:
Ein Spiel, in dem beide Teams wussten, dass man nicht verlieren sollte, wenn man zur Spitzengruppe gehören möchte. Dennoch spielten beide mit recht offenem Visier, verlangten sich alles ab und versuchten dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken, was auch beiden Mannschaften phasenweise immer mal gelang. Durch den späten Ausgleich fühlt sich dieses Endergebnis, aus Eisdorfer Sicht, eher wie eine Niederlage an. Nicht nur, weil man zumindest die Gefahr des Gegners weitestgehend eindämmen konnte, sondern auch, weil der Ausgleich durchaus vermeidbar war bzw. man bis zum Ende verpasste die Führung weiter auszubauen. Dennoch konnte man nun gegen 2 starke Gegner über weite Strecken bestehen und so wohl Negatives, als auch Positives aus den Spielen ziehen.

Am kommenden Wochenende erwartet den FC Eisdorf ein spielfreies Wochenende, so dass regeneriert werden oder auch mal was anderes unternommen werden kann.

Das nächste Spiel des FCE findet am 01.09.2019, um 15 Uhr, gegen den TSV Ebergötzen, in der heimischen Borntal-Arena statt.

Spielbericht SC Eichsfeld – FC Eisdorf 0:1 (0:1)

FC Eisdorf gewinnt den harten Kampf beim SC Eichsfeld
Der Ball rollt wieder.
Am gestrigen Sonntag war es wieder Zeit für Fußball.
Unser FCE fuhr zum Saisonauftakt mit einem dicken 17 Mann Kader ins beschauliche Desingerode.
Mit einer gelungenen Vorbereitung wollte man gleich die ersten 3 Punkte einsacken und mit nach Eisdorf nehmen!

Zum Spiel:
Von Beginn an war leider nur wenig Spielerisches zu erkennen. Der FCE hatte mit dem starken Rückenwind Probleme, da fast alle Bälle auf Stürmer C. Hartung oder auf die Außenspieler M. Riedel und L. Hagenbruch zu lang wurden. Der FC versuchte durch sein kompaktes Mittelfeld mit Y. Meinecke, A. Pilz und N. Meißner das Spiel zu kontrollieren, allerdings hielt der SCE gut mit und setzte des Öfteren mal ein Zeichen in Form eines gröberen Fouls.
Die ersten 35 Minuten verliefen nun so, dass entweder ein Fehlpass gespielt, oder ein Spieler von den Beinen geholt wurde.
Dann passierte doch noch etwas.
36min Ecke für den FCE.
Nach einer Ecke von der rechten Seite konnte der SCE den Ball nicht richtig klären und es war ein wildes Getümmel im 16er der Eichsfelder. Der Ball gelang irgendwie zu Stürmer Hartung, welcher trocken mit Links abschloss und so die Eisdorfer Führung herbeibrachte!
In der Folge war der FC besser im Spiel und versuchte direkt nachzulegen. Beste Chance dafür hatte Kapitän Meinecke, welcher sich gegen 2-3 Verteidiger durchsetzt und mit Links abschloss. Leider hielt der SC Keeper den Ball stark und man ging in Folge dessen mit einem knappen 1:0 in die Pause.

2. Halbzeit
In der zweiten Hälfte wurde das Spiel immer zäher und körperlicher.
In den gesamten zweiten 45 Minuten beherrschten viele Fouls die Partie.
Auf beiden Seiten wurde ab und an härter eingestiegen. (Bei manchen Aktionen zudem auch mit etwas zu viel Motivation).
So musste der erst zur Pause eingewechselte Eisdorfer Verteidiger P. Bohnhorst nach einem sehr harten Foul von hinten in die Beine ausgewechselt werden.
- Das war echt nicht nötig, da es keine Chance auf den Ball gab!
Die ganze Mannschaft hofft auf keine schlimme Verletzung und wünscht eine schnelle Genesung!
Chancen gab es auf beiden Seiten bis zur 75.Minute eher gering. Hartung hatte einmal aus spitzem Winkel eine Schussgelegenheit aus 14m, scheiterte allerdings am Keeper.
Das Spiel verlief ansonsten weitestgehend im Mittelfeld. Flanken und Freistöße von beiden Mannschaften waren einfach zu unpräzise.
Der SC kam dann aber doch noch zu einer sehr gefährlichen Chance. Nach einem gut getretenen Freistoß kam Eichsfelder Spielertrainer M. Bömeke per Kopf an den Ball und lenkte ihn per Aufsetzer aufs Eisdorfer Tor.
Keeper C. Conrad kam gerade noch mit den Fingerspitzen an den Ball und lenkte ihn über die Latte. Klasse Parade!
Unser FC kam in den letzten Minuten dann auch noch zu 2 großen Chancen zur Entscheidung. Allerdings konnte man den Ball nicht am Eichsfelder Keeper vorbeibringen. Torabschluss muss der junge Kriebel nochmal trainieren.
Der SCE versuchte nochmal kurz vor Schluss alles und spielte viele lange Bälle. Den letzten gefährlichen konnte Keeper Conrad nochmals gut entschärfen und so blieb es dann beim 1:0 für den FCE!
Der FC Eisdorf gewinnt das erste Saisonspiel knapp mit einem 1:0 Auswärtssieg. Auch wenn es kein Augenschmaus war, kommen die Punkte mit nach Eisdorf!

Nach einem sehr harten Spiel schaffte es der FC mit viel Kampf und Herz, das Spiel zu gewinnen.
Für den FCE spielten: Conrad, Semm, Schröter, Pflugfelder, Ueberschär, Hagenbruch, Pilz, Meinecke, Meißner, Riedel, Hartung,
- Bohnhorst, Linke, Kriebel nach Einwechslung

Das nächste Spiel wird wohl ein noch schwerer Brocken. Am kommenden Sonntag spielt dann nämlich unser FCE in seiner heimischen Borntal-Arena gegen den letztjährigen Vizemeister FC SeeBern.

Dauerkarten für die Saison 2019/2020

Hallo Fans,
ab sofort gibt es bis zum 16.08.19 noch die neue Jahres-Dauerkarte für die Saison 2019/20.

Zum Preis von 25,00 € pro Person (Ermäßigt, z.B. Rentner, Schüler,… 20,00 €) könnt Ihr alle Heimspiele der Punktrunde sowie alle Freundschaftsspiele erleben. (Pokalspiele sind nicht enthalten!)

Anmeldungen bitte bis zum 16.08.19 bei Lars Elligsen oder Simon Lange